Verwandlung

1. Hausaufgabe, 1. Klasse

 

Schreibt einen Aufsatz, indem ihr schildert, wie der Natautico-Spruch bei eurer Nadel funktioniert hat. Falls ihr kein Ergebnis sehen konntet, schreibt einen Aufsatz über die Fehler, die ihr gemacht haben könntet und wie ihr euch verbessern könntet.

Obwohl die Aufgabenstellung relativ leicht erschien, sollten Verwandlungen nicht unterschätzt werden. Man denkt sich, wer Gegenstände fliegen lassen kann oder seinen Zauberstab zum leuchten bringt, sollte auch keinerlei Probleme haben, ein Streichholz in eine Nadel zu verwandeln. Ich stellte sehr bald fest, dass dies ein Irrtum war.
Um die offensichtlichsten Fehler zu vermeiden, übte ich erst einmal den Zauberspruch ohne Stab. Natürlich kam ich mir dabei reichlich albern vor, aber es zeigte sich, dass dies keine allzu schlechte Idee war, denn erst nach mehreren Versuchen waren Aussprache und Betonung von "Natautico" korrekt.
Vorsichtshalber übte ich auch das Antippen des Streichholzes mit dem Stab. Man muss hierbei wirklich sehr vorsichtig sein, insbesondere beim Zielen, damit man nicht versehentlich die Tischplatte berührt.
Jetzt war es an der Zeit, meinen ersten Verwandlungsversuch zu wagen - und wie ich schon erwartete, passierte... nichts.
Ich weiß nicht, wie oft ich es probierte, vielleicht fünfzehn oder zwanzig mal. Dabei stellte ich mir immer die fertige Nadel vor und konzentrierte mich so stark darauf, dass ich gar nicht merkte, wie ich die Zauberformel immer lauter aussprach. Irgendwann musste ich einsehen, dass mein Fehler wohl woanders lag und ich wälzte erneut das Verwandlungslehrbuch.
Leider war die Stunde dann auch schon zu Ende, aber ich nahm mir fest vor, den Zauber nachmittags noch im Gemeinschaftsraum zu üben. Beim Lesen war ich nämlich auf einen wertvollen Hinweis gestoßen:
Die ganze Zeit über hatte ich die silberne, spitze Nadel vor meinem geistigen Auge und genau darin lag das Problem. Ich beherzigte den Tip für Anfänger und stellte mir nun nicht die fertige Nadel, sondern die Verwandlung selbst vor - also ein Streichholz, das langsam länger und spitzer wird, das sich in Metall verwandelt und zu guter Letzt auch noch einen Spalt für das Nadelöhr öffnet. Schon beim zweiten Versuch wurde das Streichholz dann tatsächlich ganz silbrig, beim vierten Mal auch noch spitz und beim siebten Mal bezeugten mir einige Mitschüler, dass es tatsächlich als Nadel gelten konnte. Auf meinem Tisch häuften sich immer mehr Streichhölzer, Nadeln und sämtliche Versuche, die irgendwo dazwischen lagen. Schwierigkeiten hatte ich nämlich immer noch mit dem Nadelöhr, das bestenfalls als schwache Kerbe zu sehen war. Erst nach gefühlten fünfzig Verwandlungen schaffte ich es, ein einwandfreies Öhr zu zaubern. Während ich jetzt spätabends diesen Aufsatz schreibe, hoffe ich nur, dass ich nicht auch noch von Streichhölzern und Nadeln träume, ich kann sie ehrlich gesagt wirklich nicht mehr sehen. Aber ich freue mich auf die nächste Verwandlungsstunde um zu zeigen, was ich inzwischen gelernt habe.

 


 

2. Hausaufgabe, 1. Klasse

 

Schreibt mir einen Aufsatz darüber, wie ihr eure Tiere in Holz verwandelt habt und beschreibt wo der Unterschied in der Verwandlung zwischen einem Tier unter ½ Kg und einem Tier über ½ Kg liegt.

Da ich schon mit der Verwandlung von Streichhölzern kleine Probleme hatte, sah ich der Aufgabe, Tiere in Holz zu verwandeln, mit eher gemischten Gefühlen entgegen. Ich brannte zwar darauf, diesen Spruch zu versuchen, fürchtete jedoch, erneut mehrere Stunden oder gar Tage im Gemeinschaftsraum dafür verwenden zu müssen, den Zauber zu üben.
So albern es auch klingen mag, war das erste große Problem, das sich mir in den Weg stellte, die Maus an sich. Wie sollte ich den Zauberstab dreimal ordentlich über dem Tier kreisen lassen, wenn die Maus selbst kein größeres Interesse hatte als das, von meinem Tisch zu entkommen? Schließlich musste ich mir mit einer offenen Holzschachtel helfen, in die ich die Maus hineinsetzte und siehe da - sie blieb tatsächlich ruhig sitzen.
Ich achtete diesmal darauf, die Beschreibung im Lehrbuch ganz genau zu lesen, übte die Zauberformel und die Bewegung mit dem Stab und konzentrierte mich fest auf die Verwandlung, die ich durchführen wollte. Meine Überraschung war wirklich groß, als ich schon beim ersten Versuch eine Holzmaus zustande brachte, die zwar noch quiekte und deren Nase schnupperte, aber die doch eindeutig kein kleines Fellknäuel mehr war. Sie tat mir fast ein bisschen leid, aber unser Lehrer versprach ja, alle Mäuse am Ende wieder in ihre Ursprungsform zu versetzen. Ich schaffte es diesmal sogar noch während der Unterrichtsstunde, ein einwandfreies Ergebnis zustande zu bringen und wandte mich nun voller Erwartung und Vorfreude der Kupferspiegelente zu.
Die Ente war dann auch längst nicht so agil wie die Maus und machte es sich gleich auf der Tischplatte bequem. "Na schön" dachte ich, "das wird dann ja gleich viel einfacher!" Aber natürlich hatte ich mich da selbst überschätzt, denn mein Problem lag jetzt woanders - nämlich im Zauberspruch. "Kumbautatior  superior" lässt sich wirklich nicht so einfach aussprechen und ich verhaspelte mich ein paar Mal, bis es klappt. Zum Stundenende sass vor mir dann eine Ente mit Federn, hölzernem Schnabel und Astlöchern als Augen. Aber immerhin!

Ich weiß nicht, ob die Schwierigkeit wirklich darin lag, dass die Ente mehr als ein Pfund wog. Da sie längst nicht so lebhaft war die Maus und ich immer noch voll konzentriert war, muss dies aber der Grund gewesen sein. Ein kleines Tier wie die Maus oder auch ein kleiner Vogel, ein Insekt oder ein Wurm benötigt längst nicht so viel magische Energie wie ein größeres Lebewesen. Vermutlich hat auch die Intelligenz und somit der Widerstand des Tieres etwas mit der Schwierigkeit der Verwandlung zu tun - und die meisten größeren Tiere haben einfach mehr Widerstandskraft als die kleinen. Der Verstärkungszauber "Kumbautatior  superior" steigert aber nicht nur die Wirksamkeit der Verwandlung, sondern fordert auch noch größere Willenskraft, was mit der Zeit ganz schön anstrengend werden kann. Wie schwierig muss es dann erst sein, ein Nashorn oder eine Kuh zu verwandeln? Im Augenblick bin ich froh, dass wir das noch nicht probieren.

 


Diese beiden Hausaufgaben wurden mit insgesamt 120 HP bewertet.



Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!